Kontakt
Schwerpunkte

Geschlossene Behandlung

Eine Parodontitis bis zu einer Taschentiefe von rund 4 Millimetern wird meistens nicht-chirurgisch in der geschlossenen Parodontitisbehandlung therapiert.

Hierbei ist es in der Regel ausreichend, die betroffenen Bereiche rund um den Zahnfleischrand und in den Taschen zu reinigen. Mit Handinstrumenten und eventuell Laser entfernen wir weiche Zahnbeläge und Zahnstein für Sie schmerzarm. Falls notwendig, wird auch entzündetes Gewebe schonend abgetragen.

Wir setzen während der Behandlung das Full-Mouth-Desinfection-Verfahren (FMD) ein, um zu vermeiden, dass Bakterien aus noch nicht gereinigten Zahnfleischtaschen in bereits behandelte Bereiche gelangen und sie erneut anstecken. D. h., unter anderem mit Handinstrumenten und speziellen Spüllösungen desinfizieren wir Ihre gesamte Mundhöhle.

Falls die geschlossene Parodontitisbehandlung nicht ausreicht, ist die offene Parodontitisbehandlung angezeigt..